Emscherschule
Schul- und Hausordnung der Emscherschule
(für unsere Schüler)
 
Du und deine Mitschüler tragen dazu bei, dass jeder Schultag in einem freundlichen Miteinander erfolgreich und friedlich verläuft. Was solltest du beachten?
 
Vor dem Unterricht:
  • Gehe morgens rechtzeitig los, damit du pünktlich auf dem Schulhof bist! Wer zu spät kommt, stört die anderen!
  • Vor dem Klingeln dürfen Kinder nicht ins Schulgebäude.
  • Wenn es schellt, stellen wir uns leise in der Zweierreihe auf und warten auf den Lehrer oder die Lehrerin. Wir gehen ordentlich und leise in die Klasse. Dort setzen wir uns auf unseren Platz.
  • Unsere Schulsachen haben wir zu Hause geordnet und vollständig eingepackt, damit wir jetzt sofort mit der Arbeit beginnen können.
Im Unterricht:
  • Wir konzentrieren uns auf den Unterricht. Mit anderen Schülern gehen wir freundlich um und nehmen Rücksicht. Unsere Klassenregeln helfen uns dabei, dass jeder sich wohl fühlt.
  • Die Schule ist am Vormittag unser Zuhause. Es ist selbstverständlich, dass wir mit Tischen, Stühlen und anderen Dingen im Klassenraum sorgfältig umgehen. Wir behandeln unser Schulmaterial schonend. Auch ausgeliehene Schulbücher musst du mit einem Umschlag versehen.
  • Jedes Kind achtet auf Sauberkeit und Ordnung an seinem Platz.
In der Pause:
  • In der Frühstückspause bleiben wir sitzen und frühstücken in Ruhe. Glasflaschen oder Dosen sind nicht erlaubt (Unfallgefahr)!
  • Nach dem Klingeln säubern wir unseren Frühstücksplatz und gehen dann leise auf den Schulhof hinaus. Angefangene Butterbrote packst du wieder ein. Essen und Getränke nimmst du nicht mit auf den Schulhof.
  • In der Spielpause verlassen wir den Schulhof nicht. Falls du dich einmal mit jemandem streitest, sage ihm deine Meinung. Aber tue ihm nicht weh und beschimpfe ihn nicht. Der Aufsichtslehrer kann dir helfen.
  • Schone Bäume und Sträucher! Brich keine Zweige ab!
  • Der Lederball darf nur auf dem Fußballplatz benutzt werden. Beachte den Fußballplan!
  • Beim Spielen bleiben wir auf dem Spielgelände oder dem Fußballplatz. Wir klettern nicht auf die Fußballtore, spielen nicht auf Bäumen, in Büschen und auch nicht auf den Toiletten.
  • Im Winter ist das Schlindern verboten. Auch das Schneeballwerfen ist zu gefährlich und deshalb nicht erlaubt.
Nach Schulschluss:
  • Wenn es geschellt hat, stellen wir unseren Stuhl hoch. Wir verlassen die Klasse leise und gehen sofort nach Hause oder in die Betreuung im Ganztag.
 
Verhalten im Schulgebäude oder in der Turnhalle:
  • Lärm und Rennen in den Schulfluren sind verboten, denn es stört andere und ist gefährlich.
  • Möbel, Spiel- und Sportgeräte und alle anderen Dinge der Schule behandeln wir schonend. Was du mutwillig kaputt machst, müssen deine Eltern bezahlen.
  • Lasse nie Geld oder wertvolle Dinge in deiner Jacke auf dem Flur und auch nicht in der Schultasche.
 
Schulvereinbarung
 
Wir wollen, dass sich alle an unserer Schule wohlfühlen können: 
die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer und die Eltern.
 
Deshalb sollen folgende Vereinbarungen gelten:
 
für Schülerinnen und Schüler:
 
1.          Ich nehme im Unterricht und in den Pausen auf die anderen Kinder Rücksicht.
2.          Ich verhalte mich so, dass niemand Angst haben muss.
3.          Ich tue anderen Kindern nicht weh.
4.          Ich bin freundlich zu anderen Kindern und zu den Erwachsenen.
5.          Ich helfe anderen Kindern, wenn sie meine Hilfe benötigen.
6.          Ich löse Streit ohne Gewalt und bemühe mich, mich wieder zu vertragen.
7.          Ich beachte die Klassenregeln.
 
für Eltern:
 
1.      Wir schicken unsere Kinder pünktlich und ausgeschlafen zur Schule.
2.      Wir sorgen dafür, dass unsere Kinder wettergerechte und saubere Kleidung anhaben.
3.      Wir geben unseren Kindern gesundes Frühstück mit zur Schule.
4.      Wir sorgen dafür, dass unsere Kinder vollständiges, sauberes und brauchbares
        Arbeitsmaterial haben (Stifte, Lineal, Schere, …).
5.      Wir behalten kranke Kinder zu Hause und entschuldigen sie noch am gleichen Tag
        (z.B. telefonisch oder durch ein anderes Kind).
6.      Wir kontrollieren täglich die Postmappe und das Hausaufgabenheft der Kinder.
7.      Wir nehmen regelmäßig an Elternabenden teil. Wenn wir verhindert sind,
        informieren wir uns bei der Klassenlehrerin.
8.      Wir nutzen das Beratungsgespräch an den Elternsprechtagen.
9.      Bei Problemen sprechen wir die Klassenlehrerin sofort an.
10.           Wir unterstützen die Schule im Rahmen unserer Möglichkeiten
        (z.B. bei Schulfesten, Sportfesten, Ausflügen, …).
11.           Wir halten gemeinsam mit den Lehrerinnen getroffene Absprachen ein
        (z.B. Hausaufgabenkontrolle, Beratungsangebote, Terminvereinbarungen).
 
für Lehrerinnen und Lehrer:
 
Uns sind das Wohlergehen und die Ausbildung der Kinder wichtig.
Deshalb wollen wir:
 
1.          für einen geregelten und ungestörten Unterricht sorgen.
2.          jedes Kind optimal fördern.
3.          aktiv, vertrauensvoll und ehrlich mit den Eltern zusammenarbeiten.
4.          allen Kindern mit Freundlichkeit begegnen und sie gerecht behandeln.
 
Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum