Emscherschule
  Kontakt    Impressum

Lernzeit statt Hausaufgaben

Das Kollegium der Emscherschule hat sich entschlossen die Hausaufgaben am Nachmittag durch eine Lernzeit am Vormittag zu ersetzen. Das bedeutet, dass alle Kinder – auch die, die nicht im Ganztag sind – im Vormittagsbereich eine zusätzliche Lernzeit bekommen, die von der Klassenlehrerin und einer Erzieherin betreut wird.

 
Die Hausaufgaben am Nachmittag fallen also in der Regel weg. Die Schulkonferenz hat die Einführung der Lernzeit am 10.10.2013 beschlossen.
 
 
Das Konzept der Lernzeit

Begründung für die Einführung einer Lernzeit:

  • Über 50 % der Schülerinnen und Schüler werden im Ganztag betreut.
  • Für die Ganztagskinder sind die bisherigen „Hausaufgaben“ also keine Hausaufgaben.
  • Die Erledigung der Aufgaben in der Mittagszeit führt zunehmend zu Stress bei den Kindern. Besonders wenn Aufgaben trotz Ganztag zu Hause fertig gemacht werden müssen.
  • Die nötigen Erholungsphasen für die Kinder sind oft zu kurz.
  • Rückmeldungen von Eltern deren Kinder nicht im Ganztag sind, zeigen, dass es auch zu Hause oft zu Stress bei der Erledigung der Aufgaben kommt.
  • Bei der Erledigung der Aufgaben steht nötiges zusätzliches Hilfsmaterial nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung.
  • „Fremd“-Betreuer müssen sich bei Fragen manchmal zeitaufwendig in die Aufgaben hineindenken, sodass eine ausgewogene Betreuung nicht immer gegeben ist.
  • Eine intensive Betreuung durch die Klassenlehrerin und einer Erzieherin ist besonders im 1. und 2. Jahrgang aber auch in den höheren Jahrgängen sinnvoll und wünschenswert.

Die Idee:

  • Hausaufgaben werden zu Lernzeiten.
  • Jede Klassenstufe erhält zu ihrem Stundenkontingent zusätzliche Wochenstunden für Lernzeiten.
  • Die Lernzeiten finden im Vormittagsbereich statt.
  • Die Lernzeiten werden von der Klassenlehrerin und einer Erzieherin betreut.
  • Die Lernzeiten finden in den Klassenräumen statt.
  • Die Lernzeiten grenzen sich zeitlich und organisatorisch von der Unterrichtszeit ab.
  • Die Lernzeiten unterliegen den Grundsätzen des Hausaufgabenerlasses.

 

Grundsätze für die Lernzeit:

Grundsätzlich müssen die Regelungen des Hausaufgabenerlasses eingehalten werden:

  • Die Aufgaben sollen dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler fähig werden, Lernvorgänge selbst zu organisieren sowie Arbeitstechniken und Arbeitsmittel selbst zu wählen und einzusetzen.
  • Die Aufgaben müssen aus dem Unterricht erwachsen.
  • Die Aufgaben müssen im Schwierigkeitsgrad und im Umfang so gestellt sein, dass sie möglichst selbständig, d.h. ohne fremde Hilfe, in angemessener Zeit gelöst werden können.
  • Die Aufgaben müssen eindeutig und klar sein.
  • Die Schülerinnen und Schüler müssen Ratschläge für die Durchführung erhalten.
  • Die Schülerinnen und Schüler müssen mit den Arbeitstechniken und den Hilfsmitteln vertraut gemacht werden.
  • Die Aufgaben sollen nach Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Neigungen der Schülerinnen und Schüler differenziert gestellt werden.

 

Ziele und Methoden der Lernzeit

LernzeitPlus

Einblick und Kontrolle für Eltern

Pressemeldungen zum Thema "Lernzeit"

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum